Sechs Vorteile des MindMapping aus didaktischer Sicht.

MindMapping_DidaktikWas ist eigentlich der didaktische Vorteil des MinMapping? Unter vielen Vorteilen des MindMapping aus didaktischer Sicht habern für Sie einmal sechs Vorteile zusammen gestellt.

• Die Art der Darstellung unterstützt das Denken in größeren Zusammenhängen und macht komplexe Wissensbereiche und Regularitäten für SchülerInnen überschaubar.

• Die Flexibilität mit Mind Mapping neue Formen der Gruppenarbeit zu erstellen und neue soziale Umgebungen des Lernens bilden und verändern zu können.

• Die Struktur und das inhärente Ordnungsprinzip verdeutlicht die relative Bedeutung von Fakten und Begriffen innerhalb Ihres Kontexts.

• Bei der Komprimierung von Texten zu Schlüsselwörtern wird für Anwender des MindMapping die Konzentration auf das Wesentliche nachvollziehbar eingeübt.

• Angst vor komplexen Arbeitsschritten und Schreibblockaden können durch einen unmittelbaren und assoziativen Zugang aufgelöst werden.

• Die Darstellung von assoziativen Verknüpfungen sind MindMaps zur Wiederholung und Systematisierung bereits vorhandenen Wissens sehr geeignet. Hingegen weisen wenig entwickelte Gedanken oder nicht bearbeitete Aspekte weniger Unterthermen und Assoziationen auf.

Welche didaktischen Vorteile können Sie aus Ihrer Arbeit mit MindMapping hinzufügen? Schreiben Sie einfach in das Kommentarfeld.

MindMaps in der Schule.

Was sind eigentlich die konkreten Einsatzmöglichkeiten von MindMapping in der Schule? werde ich in diesen Tagen bei unseren ersten Trainings mit LehrerInnen gefragt? Wir versuchen eine gute Antwort zu geben, die von der Beschreibung zur Anwendungsmöglichkeit führt: MindMaps sind individuell und universell. Das MindMapping ist eine einfache Methode, die extrem flexible Möglichkeiten in der Anwendung erlaubt. Sie kann zum ersten Sammeln ebenso verwendet werden wie zur Strukturierung komplexer Inhalte, sie kann Grundlage für Vorträge und für die Ausarbeitung von Texten sein, sie kann zur Wiederholung und Vertiefung von Texten ebenso wie zu dessen Vermittlung und Präsentation verwendet werrden. Einzelpersonen, Gruppen aber auch größere über ein Netz organisierte Gruppen können MindMaps erstellen.Eine MindMap ermöglicht den kreativen und unmittelbaren Zugriff auf vernetzte Information Mit den neueren Versionen des MindManagers können Projekte en detail geplant werden.Um die Leistungsfähigkeit von MindMaps auszunutzern ist ein themenadäquater und situationsgebundener Einsatz notwenig.In unseren folgenden Artikeln finden Sie konkrete Anwendungsbeispiele zum Gebrauch des MindMapping.

MindMaps_SchuleZuerst haben wir Ihnen, wie im Bild links Einsatzmöglichkeiten von MindMaps in der Schule zusammen gestellt.

Die dazu gehörige MindManager Datei zur Übersicht können Sie hier herunterladen.Die Datei können Sie mit dem MindManager öffnen, bearbeiten, ergänzen und speichern.Wie sie den MindManager 11 PC erhalten, finden Sie hier

Welche Ideen haben Sie für Einsatzgebiete des MindMappingsd in der Schule? Einfach ins Kommentarfeld schreiben.

 

MindManager 15. Neue Version und neue Funktionen.

Bildschirmfoto 2014-09-04 um 19.17.44Als Michael Deutch, Produktmanager von Mindjet in einem Webinar durch die neuen Funktionen des MindManager 15 führte und zu den neuen Funktionen einen kurzen und klaren Überblick zeigte, wurde deutlich, von welchen Neuerungen Nutzer im Bildungsbereich profitieren können. Ist der MindManager im Business Bereich meistens in ein Projektmanagement Konzept eingebunden, so ist dieser Anwendungsbereich im Schulbereich eher auf Schulleitungsprojekte bezogen. Sollte hier ein Schwerpunkt gelegt werden, ist MindManager 15 auf jeden Fall zu empfehlen. Änderungen von zeit-basierten Projektaufgaben werden jetzt entsprechend der zeitlichen Änderungen direkt aus der Map in den Projektplan übernommen Bei einer zeitlichen Veränderung wird der gesamte Projektverlauf angepasst. Eine wunderbare Möglichkeit MindMapping und Projektmanagement auch für kleinere Projekte mit den Schülern zu erarbeiten.

Weiterlesen

Mit Medien für Bildung MindMapping live auf der IFA 2014 in Berlin

IFA_Logo_Datum_imgDie Internationale Funkausstellung IFA 2014 öffnet ihre Pforten am 5. September in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm. Bis zum 10. September fasziniert die weltweit bedeutendste Messe für Unterhaltungselektronik und Elektrohausgeräte wieder mit den neuesten Trends und Innovationen beider Branchen und einem atemberaubenden Entertainment-Programm. Der Markt für Consumer Electronics, früher im Einzelhandel wegen der Furnierung des Holzes von Radios und Fernsehern als braune Ware bezeichnet, hat sich heute extrem gewandelt. Von der Spielkonsole, über die Digicam, vom Heimprojektor bis zur os-watch reicht das Angebot. Ein Markt, der weiter wächst und in unseren durch Medien, Devices und Gadgets geprägten Lebensfeldern gekannt, verstanden und betrachtet werrden sollte. Wer sind die Hauptlayer? Was unterscheidet die einzelnen Anbieter? Welche Neuigkeiten gibt es und welche Trends werden auf uns zukommen? Wo liegen die Grenzen dieses Markts?

Im Rahmen der IFA 2014 in Berlin möchten wir Sie mit Ihrem Kurs, Klasse oder Ihrer Lerngruppe zu einer MindMapping Live Erfahrung zum Thema Consumer Electronics einladen. In einer dreistündigen Projektarbeit könne Sie mit Ihren Schüler ausgewählte Neuigkeiten sehen, dokumentieren und in einer Mindmap erfassen und allen Kursteilnehmern zur Verfügung stellen.

Wie nehme ich teil? Sie registrieren sich auf unserem Blog (rechts oben) und laden eine kostenfreie Lizenz des MindManagers auf Ihren PC.(Video-Anleitung). Sie können das Projekt mit Ihrer Gruppe selbst durchführen oder mit uns Eine Kurzanleitung für die Arbeit vor Ort  und Basisinformationen zur Messe finden Sie auf unser Mind-Map zur IFA. die Datei können Sie hier herunterladen. Wir sind den gesamten Tag vor Ort. Sollten sie teilnehmen wollen, senden uns bitte eine Kurzmitteilung über unseren Twitter Account oder Schreiben uns über den Blog-Kommentar. Wir koordinieren mit Ihnen die Treffpunkte und Zeiten am 8. und 9.9.2014

Wir freuen uns uns unser gemeinsames MindMapping Event

Die Geschichte des MindMapping. Vom Baum Jesse zum Familienstammbaum.

Der Baum jesse. Kathedrale Chartres

Chartres Kathedrale

Bei der historischen Suche nach Vorgängern und Wurzeln der MindMaps können wir auf verschieden Ursprünge und Grundideen der Visualisierung von Themen zurückblicken. Der Baum als Abbild findet noch vor der Bildung durch die Wissenschaft geprägter Taxonomien und bildlich-schematisch dargestellter Ordnungs- und Hierachieprinzipien Bedeutung. Der Baum ist Bestandteil der Anschauung und Verdeutlichung von Inhalten, des Wachstums und der Ordnung. Der Baum Jesse ist Stammbaum und Herkunftsnachweis Christi in Einem und diente als legitimierter Herkunftsnachweis Christi.Das Thema ist oft in der christlichen Kunst zu sehen, vor allem in der des Mittelalters. Das früheste Beispiel stammt aus dem 11. Jahrhundert und findet sich in einer Handschrift. Weitere Beispiele in Glasfenstern, Steinmetzarbeiten rund um die Portale der mittelalterlichen Kathedralen und Malerei an Wänden und Decken. Der Baum des Jesse erscheint auch in kleineren Kunstformen wie Stickereien und Elfenbeinschnitzereien.

Weiterlesen

Die Geschichte des MindMapping. Der Weg zur visual literacy.

Hieroglyphen.Ursprünge der visual literacy

Ursprünge visual literacy

Um erste Einblicke in die Geschichte des MindMapping zu erhalten, müssen wir kulturgeschichtlich weit zurückblicken. Vor der Verwendung der Schriftsprache, hat die Menschheit zu Bild-und schematischen Darstellungen als Mittel zur Aufzeichnung wichtigen Angelegenheiten gegriffen. Unabhängig davon, ob sie historischer, sozialen oder persönliche Natur waren. Alte ägyptische Hieroglyphen aus der Zeit um 4000 v. Chr., vermitteln ihre Botschaft durch eine Reihe kleiner Bilder oder Symbole, die abstrakte Ideen als auch Objekte darstellt. Eine solche schriftliche Sprache kennen wir  auch von Höhlenmalereien, die von Archäologen datiert, weit zurück bis 30.000 v. Chr. In Ihrer Entwicklung stehen. Auf einer großen Zeitachse ist Schriftsprache, wie wir sie heute kennen ein vergleichsweise junges Phänomen. In der europäischen Kultur gewinnt die Schriftsprache erstmals seit dem Buchdruck und der einhergehenden Alphabetisierung einen hohen Stellenwert.

Weiterlesen

Lehrer erhalten kostenlosen MindManager 11 für Windows

Kostenlose Softwareversionen erleichtern den problemlosen und sinnvollen Einsatz von Software in der Schule und dienen Lehrern und Lehrerinnen als produktive Werkzeuge für die Unterrichtsvorbereitung. Besonders freut sich das Team von Medien für Bildung Ihnen heute, die kostenlose Verteilung  der Software MindManager 11 für Windows ankündigen zu dürfen.

Registrieren. Anmelden.Software herunterladen. Persönlichen Lizenzschlüssel erhalten

So erhalten Sie die kostenlose Software:

Registrieren Sie sich einmalig durch Anklicken des Registrierungsbutton rechts oben auf dieser Seite. Geben Sie Ihre persönlichen Daten ein. Bestätigen Sie , daß Sie eine Lehrkraft sind durch anklicken der Checkbox Danach wählen Sie Ihre Schule aus. Sollte die Schule nicht in unserer Datenbank vorliegen, können Sie diese manuell nachtragen. Sie erhalten eine anmeldebestätigung per e-mail. Danach klicken Sie oben rechts auf dieser Seite den Anmelden Button an, geben Ihre Anmeldedaten (e-mail und Passwort, ein. Jetzt wählen Sie den gewünschten Software Download. Wir prüfen im Vorfeld Ihre Angaben und senden Ihnen nach Überprüfung einen persönlichen Lizenzschlüssel. Dieser Lizenzschlüssel ist nur für die persönliche Nutzung autorisiert und gilt nur in Zusammenhang mit Ihren persönlichen Daten.

Wie Sie die Software erhalten, zeigt unser kurzes YouTube Tutorial.

Fertig. Jetzt können Sie die Software MindManager 11 für Windows auf Ihrem PC nutzen. Auf unserer Seite Medien für Bildung erhalten Sie fortlaufend interessante Blogartikel, Erklärungen der Methode Mindmapping, Tutorials und Beispieldateien zum Download.Lesen Sie unsere bereits erstellten Artikel und laden Sie sich die Beispieldateien auf ihren PC. Werden Sie ein Teil der mindmappenden Lehrergemeinde. Und teilen Sie diese Neuigkeit in Ihren sozialen Netzwerken per E-Mail und mündlich unter ihren Kollegen. Klick to share Buttons finden Sie unter diesem Artikel. Weiterlesen

MindMap bringt die Fussball WM 2014 ins Netz der Ideen

Am 12.6.2014 begann in Brasilien die Fussball Weltmeisterschaft 2014. Natürlich ist das für fast jeden ein Thema gewesen . Für uns ebenso. Am Arbeitsplatz, in der Schule oder im familären und freundschaftlichen Umfeld. Dabei ging es um einen beliebten Breitensport, einen kommerzialisierten Mannschaftssport, Begeisterung für Teams, aber auch den Dialog zwischen globalem Weltereignis und dem Diskurs zwischen sozialen Gegenbeheiten in den Austragungsorten und dem Ziel der Veranstalter FIFA. Vor allem ging es um Begeisterung, Spannung und das erreichen von sportlichen Zielen. Identifikation mit Vorbildern und dem Umgang mit dem Gewinnen und dem Verlieren. Es gibt Zahlen, Torlinien und Eckfahnen, Abseits und Toraus. Ergebnisse, Regeln und Vieles mehr.

Ball im Netz der IdeenBringen Sie mit Ihrer Lerngruppe die WM 2014 noch einmal ins Netz der Ideen. Erstellen Sie nach der WM 2014 mit Ihrer Klasse oider Lerngruppe eine MindMap zum Thema Fussball WM 2014. Sie können die Techniken und Methoden des Brainstormings üben, oder gleich zum MindMappen übergehen. Machen Sie die WM in Brasilien zu einer MindMapping Stunde. Wir haben ihnen eine Vorlage erstellt, die Sie hier herunterladen können. Erstellen Sie eine Mindmap mit Ihrer Klasse oder Ihrem Kurs. Die Motivation zu diesem Thema etwas zu sagen, wird sehr hoch sein. Falls Sie sich nicht mehr an alle Spiele und Ergebnisse erinnern. Wir haben die WM noch einmal in einer ausführlichen, mit Daten bespickten Excel Tabelle festgehalten. Download hier. Die können Sie auch für die nächste WM verwenden. Weiterlesen

Was ist MindMapping?

Wir haben hier einmal einen Versuch unternommen zu beschreiben, was MindMapping eigentlich ist.

MindMapping ist:

-Eine visuell-räumliche Darstellung von Informationen;
-Eine gute Möglichkeit, um Ideen zu organisieren;
-Ein innovativer Weg, um Notizen zu machen (von einem Vortrag, Protokoll,   Diskussion);
-Eine interessante Methode, Essays, Projekte und Aufgaben zu planen;
-Eine effektive Technik zur Korrektur meiner Ideen
-Eine strukturierte Vorgehensweise des Brainstorming;
-Ein Weg zur Überwindung der anfänglichen Befürchtungen derer, die sich „schlecht zur Rechtschreibung“ betrachten;
-Eine Möglichkeit der Förderung diejenigen, die gut im Zeichnen und Skizzieren sind;
-Leicht genug für alle Lernenden teilzunehmen.
-Ein Ansatz, der aktiv Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der theoretisch Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der pragmatisch Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der leicht angepasst werden kann, um die Bedürfnisse der Lernenden  zu entsprechen.

Wasistmindmapping.jpgBestimmt habe ich noch einige Punkte vergessen. Was mir sofort bei der Aufstellung der Punkte aufgefallen ist: Die Aufstellung der Punkte in einer Art Gliederungsübersicht von oben nach unten blockiert die Erweiterung der Gedankengänge und Ideen zu der gestellten  Frage. Was ist eigentlich MindMapping? Meine Assoziationen, Bilder und Gedanken zur Fragestellung könnte ich gleich mit MindMapping erfassen. Also erstelle ich mir eine Mindmap über meine Erfahrungen mit der Frage, Was ist MindMapping? Sie können sich diese Datei hier herunterladen und Ihre eigenen Erfahrungen ergänzen.

Lehrer und Lehrerinnen haben die Möglichkeit, eine kostenlosen MindManager 11 für Windows über unseren Blog zu erhalten. Wie Sie die Software erhalten, zeigt unser kurzes YouTube Tutorial.

Schüler aus Deutschland haben jetzt ebenfalls die Möglichkeit eine MindManager Lizenz zu erhalten. Unter www.schulnachweis.de kann diese gegen eine Bearbeitungsgebühr bestellt werden.

Weiterlesen

Erinnern Sie sich an MindMapping?

MindMapping ist eine recht einfache Technik, die insbesondere visuell Lernende anspricht.MindMapping kann als Methode schon in der Grundschule eingesetzt werden Einige Schüler kennen schon Teilaspekte des MindMapping in der Gestalt von „Spinnendiagramme“ oder „Concept Mapping“. Vor der Einführung einer Klasse oder Gruppe von Lernenden zum MindMapping, halte ich es für sinnvoll, wenn die Gruppe in das Brainstorming eingeführt worden ist Die kooperative Teamarbeit in kleinen Gruppen kann durch diese Methode gestärkt werden. Eine Grundvoraussetzung beim MindMapping. Weiterlesen