Der neue MindManager 2016. Neue Funktionen im Bildungsbereich nutzen.

Mindjet_MindManager_16MindMapping next level. So können wir kurz und knapp die Möglichkeiten des neuen MindManager 2016 beschreiben. Nach mittlerweile zwei Wochen Testzeit wird deutlich, von welchen Neuerungen die Nutzer im Bildungsbereich profitieren können und warum die Anschaffung der neuen Version sinnvoll ist. Neu ist die Version 2016. die Mac Version wurde noch nicht erneuert. Eine Lizenz der Mac Version 10 gehört zum Lieferumfang. Und hier die wesentlichen Neuerungen zusammengefasst:

  • Verbesserte GUI mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche, die an Windows Betriebssysteme angepasst wurde.
  • Erweiterung der Diagrammtypen um Flußdiagramme ConceptMaps und Flussdiagramme mit SwimLanes
  • Erweiterte Anzahl von graphischen Elementen
  • Kombination von MindMaps, Flussdiagrammen und ConceptMaps in einem Dokument. Auswahl über Layout Menü.
  • ConceptMaps  und Flussdiagramme mit allen Vorteilen der MindMap. Indexierung. Anhänge, Tags, Aufgaben und Priorisierung.
  • Erweiterung der Arbeitsfläche in Zusammenarbeit mit zwei Monitoren.
  • Drag & Drop Zweigformen, Entscheidungsthemen und Anmerkungen vereinfachen Erstellungen von Flussdiagrammen und anderen Graphiken.
  • Komplette Unterstützung von Tablet PC´s unter Windows Betriebssystem.

Diese Funktionalitäten erweitern die Nutzung der Software in Schule und Hochschule

Concept Mapping dient als Lernstrategie für ein vertiefendes Erfassen von komplexen prozessorientierten Zusammenhängen und ist ein eine Unterstützung in der Gruppenarbeit.
Bei der Diagnose von Begriffsverständnis zu Beginn eines neuen Themas oder nach einer Unterrichtseinheit oder zur Überprüfung und Leistungskontrolle. Im folgenden Artikel gehen wir auf die Regeln beim Concept Mapping ein.
Concept Maps sind in Naturwissenschaften und Technik sehr hilfreich.

Flussdiagramme werden hauptsächlich für Abläufe Prozesse und Entwicklungsdarstellungen verwendet. Wirtschaftswissenschaftler, Historiker Softwareentwickler, Organisationsplaner Visualisieren Entwicklungen Abläufe ohne einen zentralen Ausgangspunkt, wie bei der MindMap. MindManager bietet als Diagrammtyp neben den herkömmlichen Flussdiagrammen auch welche mit SwimLanes an. Prozesse können so in Hierarchien oder Zuständigkeiten visualisiert werden.
Flussdiagramme werden von Sozialwissenschaften, Geschichte oftmals.

Wer von einer älteren Version, beispielsweise Version 11 upgraded, profitiert von den bereits in der Version 15 eingearbeiteten Neuigkeiten. Die neue Vorlagen-Gliederung. Der übersichtliche Aufbau, die Templates vielfältiger. Es gibt eine 50 Teile umfassende Erweiterung der MindMap-Parts.

Besonders für den Schulbereich nützlich ist die Erweiterung der Skizzenbibliothek um weitere 198 Skizzen, die jetzt auch in vier unterschiedlichen Farben ausgewählt werden können. Hatte man vorher überwiegend Business orientierte Motive, hat sich die Palette um allgemeine und in der Schule verwendbare Motive vergrößert. Die Farbigkeit erlaubt vielfältigere Visualisierungsmöglichkeiten.

Die neue 64Bit MindManager Variante erlaubt nun eine reibungslose Integrationen der Microsoft-Office Produkte. Die Funktion Auto Creation erzeugt PowerPoint Folien nach jedem festgelegten oder freidefinierten Diagrammtyp. Das ist sehr gut bei der Präsentation von Prozessabläufen. Flussdiagramme werden noch nicht unterstützt

Der OPML (Outline Processor Markup Language) Support in der neuen Version  ist interessant, um RSS Feed ähnliche Listen aus dem MindManager zu generieren, die dann untereinander per E-Mail Client ausgetauscht werden können. Die Feeds verweisen dann wieder auf Inhalte und Einzelthemen. Es entsteht eine Liste, wie bei einem Newsfeed. Hier können Zeitinformationen oder Links enthalten sein. Mozilla Thunderbird unterstützt beispielsweise OPML. Beim Mapping im Geschichtsunterricht können zeit-basierte Daten der Map so an die Schüler verteilt werden, die diese wiederum untereinander austauschen und bearbeiten können. Eine flexiblere Lösung als bei einem Export einer Gliederung.

In der neuen Version haben Sie die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit den Schülern  über Smartphone Apps für Android und iOS zu integrieren. So können Sie Aufgaben schnell erfassen und in einem Gruppenprojekt einbinden.

Wichtiger Hinweis Formate der MindManager Version von 2002 nicht mehr unterstützt werden. Sollten Sie alte Vorlagen für den Unterricht haben, ist es vielleicht jetzt der beste Zeitpunkt ihre Dateien umzuwandeln. Über den von uns angebotenen MindManager 11 für Windows, der diese Formate liest, können Sie sich Ihre Vorlagen für die neue Version sichern.

Fazit: Der neue MindManager 2016 hat eine Vielzahl von Neuerungen, die für den Schulbereich relevant sind und zeigt erhebliche Verbesserungen, insbesondere bei der Organisation und Visualisierung von MindMap Inhalten in neuen Diagrammtypen. Das neue EDU Lizenzmodell für Schullizenzen ist attraktiv und erlaubt einen kostengünstigen Einstieg oder Wiedereinstieg ins MindMapping mit MindManager

Lehrer und Lehrerinnen haben die Möglichkeit, einen kostenlose MindManager 11 für Windows über unseren Blog zu erhalten. Wie Sie die Version erhalten, erfahren Sie hier

Sollten Sie an einer Schullizenz des neuen MindManager 2016 interessiert sein, kontaktieren Sie sich bitte Ihren Handelspartner und fragen nach einem Angebot. Der Angebotslink führt Sie direkt zu einer Handelspartneranfrage. Profitieren Sie von den neuen, einfachen Lizenzmodellen. Fragen zum Lizenzmodell können Sie auch in den Blog posten. Wir beantworten Ihre Fragen gerne und zeitnah.

Schüler und Studenten ausgewählter Bildungseinrichtungen können die neue Version für eine Bearbeitungsgebühr von 4,99€ unter www.schulnachweis.de erhalten.

Eine Testversion der neuen MindManager Version gibt es bei Mindjet unter dem folgenden Link: https://www.mindjet.com/de/produkte/mindmanager/2016-windows-preview/

Im nächsten Artikel stellen wir Einzelheiten und Beispielmaps ins Zentrum der Betrachtung.

THINK better. Umfangreiche MindMap Kollektion.

THINK_better_Hirnwelten_250Wenn Sie an den nächsten Tagen über die Didacta in Hannover ihren Messerundgang machen, werden Sie in Halle 23 Stand 22 eine wunderbare Entdeckung machen. Neben der Präsentation der aktuellen MindManager Version 15 zeigt die Firma co.Tec, die im co.Tec Verlag erschienene MindMap Kollektion THINK better, MindMaps für den Unterricht, lautet der einfache Untertitel.

Die vom Autor Gerhard Hereth zusammengestellte Sammlung umfasst 24 Themenpakete mit jeweils unterschiedlicher Anzahl von themengebundenen MindMaps. Der Autor und MindMapper veröffentliche schon vor mehreren Jahren MindMap Sammlungen. Die Themenbereiche sind nun überarbeitet, vielfältig und reichen vom Thema Wirtschaft bis zur Schulorganisation. Der Umfang der Anzahl von MindMaps innerhalb der Pakete ist unterschiedlich groß. Von 50 MindMaps zum Thema Mensch, Sexualität und Bevölkerung, bis zu 100 MindMaps zum Thema Probleme der Mensch-Raum-Beziehungen. Wir haben uns die Pakete im Einzelnen angesehen und auf Funktionalität getestet.

Alle MindMaps lassen sich durch die Versionen ab MindManager 11, für den Sie eine kostenlose Version auf unserem Blog erhalten, öffnen und bearbeiten und unter neuen Namen speichern. Größtenteils sind die MindMaps untereinander verknüpft um Zweige direkt mit anderen Themen zu verbinden. Um die MindMaps eigenständig zu nutzen, müssen diese Verbindungen gelöst werden. Das Material ist wirklich sehr umfangreich und wurde auch mit älteren Versionen des MindManagers erstellt. Die Inhalte sind teilweise nicht fachbezogen, sondern hauptsächlich themenbezogen. Die zwar nicht einheitlich, jedoch sehr umfangreichen Piktogramm-Sammlungen zur Visualisierung der Begriffe und Themen, überzeugt. Die Dateien lassen sich in e-Learning Umgebungen importieren und für die webbasierte Gruppenarbeit nutzen. Wir haben das mit dem e-Learning System von Vitero getestet. Auch Moodle basierte Systeme können diese Maps nach Export nutzen. Die MindMap-Vorlagen haben unterschiedliche Qualität. Auch die Ausrichtung der Maps ist unterschiedlich. Dennoch können Sie ihr eigenes Map-Design umsetzen. Die Installation ist ausschließlich auf Windows PC möglich. Über den Datenträger CD ROM bleiben die MindMaps auch für ältere Schul PC´s einsetzbar. Sie erwerben eine Lizenz pro Titel der Kollektion. Es gibt Einzellizenzen, Schullizenzen und Lizenzen für Medienzentren mit unterschiedlicher Preisstruktur. Sowohl Datenträger als auch der Download ist möglich. Die Produkte sind nachweispflichtig.

THINK_better_MindMaps_Übersicht-finalSchauen Sie sich die MindMaps aus den Themenpaketen live auf der Didacta 2015 an. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Besuch der Messe haben, finden Sie hier eine übersichtliche MindMap mit Informationen zu den Titeln, sowie links zu Preisen, Detailbeschreibungen und Beispiel-MindMaps und ergänzenden Informationen zu den Produkten.

Die THINK better Kollektion ist eine komfortable Möglichkeit, themenorientierte, editierbare MindMaps für den Unterricht zu erwerben. Damit wird der MindManager von Mindjet zur zur prädestinierten Mapping Software im Schul- und Hochschulbereich.

Grundregeln zur Erstellung einer MindMap

MindMap_KatzeMit dem MindManager können wir  ganz unterschiedliche visuelle Darstellungsformen wählen die als Grundlage der Gruppenarbeit im Unterricht oder der eigenen Vorbereitung zu einem Thema dienen können. Ein Organigramm, ein MindMap Element, eine Gliederung oder eine durch Suchabfrage oder Newsfeed generierte Text- oder Ergebnisliste. Zuerst wollen wir Ihnen Grundregeln der unterrichtsbezogenen MindMap unter Verwendung der Methode des MindMapping aufzeigen.

Die Grundregeln im Einzelnen:

1. Schreiben Sie das Hauptthema in das Zentrum der MindMap.

2. Linien und Unterthemen werden in alle Richtungen des zentralen Hauptthemas eingefügt. Sie können in einer einfachen MindMap die Anzahl auf 4-8 Unterzweige begrenzen.

3. Von jedem Unterthema können beliebig verschiedene Unterzweige eingefügt werden. Bezeichnet werden die Unterzweige mit Schlüsselwörtern, komprimierten Stichworten oder bildlichen Darstellungen. Sie können auch die Skizzenvorlagen mit Stichwörtern ergänzen.

4. Wir kommen von Abstrakten zum Konkreten. und vom Allgemeinen zum Besonderen.

5. Kategorien werden mit Farben systematisch gekennzeichnet. Die jeweilige Farbe kann die Zugehörigkeit zum Thema, die Hierarchie von Begriffen oder deren Gewichtung verdeutlichen.

6. Bilder , Symbole, Zeichen und Pfeile werden eingesetzt, um Assoziationen zu Begriffen und die Beziehungen der Begriffe zueinander festzuhalten.

Die Regeln 1-4 können Sie während der Anwendung der Methode im Unterricht festlegen. Die Schritte 5 und 6 im Nachgang.

Tipp: Mit der Timer-Funktion können sie für die Lerngruppe eine Zeitrahmen festlegen. Die Uhr läuft rückwärts. So haben Sie und die Gruppe die Zeit für das Mapping im Blick. In Abhängigkeit und Komplexität des Themas, variiert die vorgegebene Zeit. Ein Zeit zwischen 8-12 Minuten ist zu empfehlen, um die Ergebnisse aus der Gruppe zu sammeln.

Anbei finden Sie die oben im Bild gezeigte MindMap zum Thema Katze als Beispiel für eine einfache MindMap. Sie wurde mit einer Gruppe von Kindern im Grundschulalter erarbeitet. Die MindMap können Sie hier herunterladen. Verändern Sie diese Map mit den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. MindManager 11 für LehrerInnen ist kostenlos. Wie Sie die Software erhalten, finden Sie hier…

Was ist MindMapping?

Wir haben hier einmal einen Versuch unternommen zu beschreiben, was MindMapping eigentlich ist.

MindMapping ist:

-Eine visuell-räumliche Darstellung von Informationen;
-Eine gute Möglichkeit, um Ideen zu organisieren;
-Ein innovativer Weg, um Notizen zu machen (von einem Vortrag, Protokoll,   Diskussion);
-Eine interessante Methode, Essays, Projekte und Aufgaben zu planen;
-Eine effektive Technik zur Korrektur meiner Ideen
-Eine strukturierte Vorgehensweise des Brainstorming;
-Ein Weg zur Überwindung der anfänglichen Befürchtungen derer, die sich „schlecht zur Rechtschreibung“ betrachten;
-Eine Möglichkeit der Förderung diejenigen, die gut im Zeichnen und Skizzieren sind;
-Leicht genug für alle Lernenden teilzunehmen.
-Ein Ansatz, der aktiv Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der theoretisch Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der pragmatisch Lernenden entspricht;
-Ein Ansatz, der leicht angepasst werden kann, um die Bedürfnisse der Lernenden  zu entsprechen.

Wasistmindmapping.jpgBestimmt habe ich noch einige Punkte vergessen. Was mir sofort bei der Aufstellung der Punkte aufgefallen ist: Die Aufstellung der Punkte in einer Art Gliederungsübersicht von oben nach unten blockiert die Erweiterung der Gedankengänge und Ideen zu der gestellten  Frage. Was ist eigentlich MindMapping? Meine Assoziationen, Bilder und Gedanken zur Fragestellung könnte ich gleich mit MindMapping erfassen. Also erstelle ich mir eine Mindmap über meine Erfahrungen mit der Frage, Was ist MindMapping? Sie können sich diese Datei hier herunterladen und Ihre eigenen Erfahrungen ergänzen.

Lehrer und Lehrerinnen haben die Möglichkeit, eine kostenlosen MindManager 11 für Windows über unseren Blog zu erhalten. Wie Sie die Software erhalten, zeigt unser kurzes YouTube Tutorial.

Schüler aus Deutschland haben jetzt ebenfalls die Möglichkeit eine MindManager Lizenz zu erhalten. Unter www.schulnachweis.de kann diese gegen eine Bearbeitungsgebühr bestellt werden.

Weiterlesen

Erinnern Sie sich an MindMapping?

MindMapping ist eine recht einfache Technik, die insbesondere visuell Lernende anspricht.MindMapping kann als Methode schon in der Grundschule eingesetzt werden Einige Schüler kennen schon Teilaspekte des MindMapping in der Gestalt von „Spinnendiagramme“ oder „Concept Mapping“. Vor der Einführung einer Klasse oder Gruppe von Lernenden zum MindMapping, halte ich es für sinnvoll, wenn die Gruppe in das Brainstorming eingeführt worden ist Die kooperative Teamarbeit in kleinen Gruppen kann durch diese Methode gestärkt werden. Eine Grundvoraussetzung beim MindMapping. Weiterlesen