MindManager Enterprise – Mehr als nur MindMapping

Mindjet MindManager Enterprise erweitert Mindjet MindManager um weitere Funktionen wie zum Beispiel eine SharePoint1-Integration und Gantt Pro. Vor allem die SharePoint1-Integration macht diese MindManager Ausgabe besonders spannend. Diese Funktion möchten wir Ihnen in groben Zügen vorstellen.

Da in vielen aktuellen Microsoft Office 365 Angeboten SharePoint1 (Online) bereits enthalten ist, profitieren Nutzer von MindManager Enterprise doppelt. Neben einer erstklassig in Microsoft Office integrierten MindMapping-Lösung lässt sich MindManager Enterprise auch optimal mit SharePoint1 verzahnen. Natürlich kann eine MindMap in SharePoint1 gespeichert und ortsunabhängig immer in der aktuellsten Version bearbeitet werden.

Der Clou ist allerdings, dass MindManager Enterprise auf Inhaltslisten von SharePoint1 zugreifen kann. Also ganz unabhängig davon, an welcher Stelle auf Ihrem SharePoint1 Informationen vorgehalten werden, kann MindManager Enterprise diese Inhalte als Map darstellen.

Nutzt eine Schule also SharePoint1, kann beispielsweise in MindManager Enterprise nach Dokumenten mit dem Begriff „Biologie Klasse 5“ gesucht werden und MindManager listet live sämtliche Inhalte2 visuell als MindMap mit dem Begriff Biologie auf. Per Doppelklick lassen sich die Dokumente öffnen und damit weiterarbeiten. Die Abfrage kann natürlich gespeichert werden und aktualisiert sich bei Aufruf dementsprechend automatisch.

Natürlich funktioniert dies ebenfalls mit Aufgaben, Kalenderelementen, Probleme, Ankündigungen, Links, Bilder usw. Hier kann MindManager Enterprise beispielsweise auch bei der Organisation von Terminen wie Abwesenheiten, Ausflüge, Vertretungen und so weiter helfen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Resümee: MindManager Enterprise ist mehr als nur MindMapping. In Kombination mit SharePoint1 wird MindManager zur individuellen und visuellen Inhaltszentrale für sämtliche digitale Inhalte, welche in einer Schule produziert und auf SharePoint1 gespeichert werden.

Sie möchten noch mehr über MindManager Enterprise im Bildungsbereich erfahren? Dann besuchen Sie https://www.cuh.de/MindManager-Enterprise.html oder wenden Sie sich an die Spezialisten bei c&H Ausbildungsmedien Distribution GmbH unter info@cuh.de oder + 49 80 31 61 6 66-0.

1 SharePoint ist eine Plattform von Microsoft, welche unter anderem dabei hilft, Inhalte zentral zu verwalten und zugänglich zu machen.

2 Natürlich nur, wenn diese in SharePoint auch freigegeben sind.

MindManager 2017 – Wissen / Inhalte mit Schülern und Studenten teilen

Neben vielen neuen Funktionen ist wohl der HTML5-Export des MindManager 2017 für den Bildungsbereich die spannendste Neuerung. Lehrer und Dozenten können Ihre Wissens- und Themenmaps einfach ausgeben und allen Kollegen, Schülern und Studenten, zum Beispiel per E-Mail oder Onlinespeicher, zur Verfügung stellen. Der Clou: Jedes Gerät, egal ob Handy, Tablett, PC, Macbook, usw., welches einen aktuellen Webbrowser installiert hat, kann diese Map öffnen und mit ihr interagieren. So lassen sich Zweige öffnen und schließen, um ein Thema Schritt für Schritt zu erarbeiten, die Map zentrieren oder anpassen ohne, dass zusätzlich Software installiert werden muss. Wir haben ein kleines Beispiel für Sie vorbereitet. Klicken Sie auf Warum MindManager 2017, um die MindManager-Map im HTML5-Format in Ihrem Browser zu öffnen.  

Neue MindManager 2016 Schullizenz gewinnen.

Mindjet_MindManager_16

Die Gewinner des Gewinnspiels wurden benachrichtigt

Gewinnen Sie eine von drei Schullizenzen bei unserem neuen MindManager 2016 Schullizenz Gewinnspiel. Der neue MindManager 2016 ist das vielseitigste Visualisierungs- und Ideensammlungstool für Schule und Hochschule. Mit MindManager 2016  können nun auch Flussdiagramme und ConceptMaps erstellt werden. Diese lassen sich mit den vielseitigen Funktionalitäten der MindManager Software verknüpfen. Unter Windows werden Gestenfunktionen unterstützt. Wie sie MindManager in der Schule nutzen können, finden sie in unserem Blogartikel

Testen sie den neuen MindManager 2016 für Ihre Institution

Nutzen sie MindManager 2016 im Unterricht. Von der persönlichen Unterrichtsvorbereitung über die Projekterfassung von Schulprojekten bis zur Anwendung der Methode in der gruppenbasierter Arbeit im Klassenraum bietet MindManager 2016 viele Möglichkeiten. Die MindManager 2016 Version ist für PC. So können sie an unserem Gewinnspiel teilnehmen: Registrieren Sie sich für unseren Themenblog oder folgen Sie uns auf Twitter und retweeten sie den Gewinnspieltweet Bildung_Medien. Wer sich bis zum 1.12.2015 registriert, auf Twitter folgt oder den Tweet für das Gewinnspiel retweetet, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil. Wie geht das mit der Registrierung und Anmeldung? Hier klicken. Jede Lehrkraft in Deutschland, Österreich und der Schweiz die an öffentlichen oder Privatschulen beschäftigt sind. Die Schullizenz wird auf den Namen der Schule ausgestellt.

Schüler haben die Möglichkeit MindManager 2016 für eine Bearbeitungsgebühr von 4,99 € über unser Portal www.schulnachweis.de zu erhalten

Die Version Mindjet MindManager 11 erhalten Lehrer kostenlos auf unserem Blog. Hier erfahren Sie, wie Sie ihre persönliche Lizenz erhalten.

  • Das Gewinnspiel startet am 9.11.2015 und endet am 1.12.2015.
  • Gewinn: Einen von drei Schullizenzen MindManager 2016.
  • Die Gewinner werden aus den Blog Registrierungen vom 9.11.2015 bis zum 1.12.2015 ausgelost. Die Twitter Nutzer, die im gleichen Zeitraum folgen gehen ebenfalls in die Verlosung.
  • Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. die Lizenz per E-Mail an den Gewinner verschickt.
  • Die Daten der Registrierung entsprechen der Registrierung für die Teilnahme an der Themenseite und dem kostenlosen Download der Mindjet MindManager Version 11 PC.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

didacta 2015. Mit MindMap zur Bildungsmesse.

didacta_15_logo.jpg_160_160_80-1Mit neuen Lernkonzepten in die Zukunft. Die didacta in Hannover 2015, ist die Bildungsmesse (24. bis 28. Februar) im deutschsprachigen Raum. Auf ihr wird das gesamte Spektrum, von der Kita bis zur beruflichen Qualifikation thematisiert. Erneutes Trendthema: Wie digitale Medien den Unterricht unterstützen. Wir haben Ihnen eine MindMap mit den wichtigsten Informationen zur didacta zusammengestellt, die Sie hier herunterladen können.

Wie lehren und lernen wir in der Zukunft, welche Konzepte und Tools unterstützen die Bildungsprozesse, und worauf müssen sich Schüler, Studenten, Eltern- Fach- und Lehrkräfte in Zukunft einstellen? Bildungsträger und Kommunen stehen vor großen Herausforderungen, die neue Ansätze erfordern und eine solide Finanzierung von Bildungsprojekten erfordern

In einer Woche wird die didacta 2015, in Hannover eröffnet. Wieder werden Experten, Unternehmen und Institutionen die Trends der Zukunft aufzeigen, wieder werden die zentralen Fragen aufgegriffen und neue Perspektiven modelliert – beispielsweise für Wege zu einer erfolgreichen Inklusion, zum Abitur nach zwölf Jahren und für Ganztagsschulen. Lebenslanges Lernen, Einbindung von webbasierten e-Learning Plattformen und Tools für die Umsetzung neuer Lernziele und die Überprüfung jahrzehnte gewachsener curricula stehen zur Diskussion. Wie begleiten wir eine Adaption technischer Entwicklung mit neuen pädagogischen Konzepten?

Digitale Medien in der Didaktik. Medien für die Bildung.

„Die didacta setzt sich kritisch damit auseinander, wie digitale Medien die Didaktik beeinflussen und in Lehr- und Lernprozesse integriert werden, beispielsweise durch Tablets“, sagt Reinhard Koslitz, Geschäftsführer Didacta Verband e. V., Darmstadt. Laut einer aktuellen Allensbach-Studie plädieren 35 Prozent der Grundschullehrkräfte und 46 Prozent der Lehrkräfte an den Haupt- und Realschulen für eine wichtige Rolle der digitalen Medien. „Technologie in den Unterricht zu integrieren, setzt komplexe Rahmenbedingungen voraus. Hier wird die didacta 2015 wichtige Impulse setzen.“

Auch Wilmar Diepgrond, Vorsitzender Verband Bildungsmedien e. V., Frankfurt am Main, unterstreicht die Weiterentwicklung der Lehrmittel und betont den Stellenwert der didacta als Fortbildungsmöglichkeit: „Die didacta ist die führende Fachmesse für das Bildungswesen. Lehrkräfte aller Schularten, Ausbilderinnen und Ausbilder können hier mehr über die digitalen und analogen Produkte erfahren, die sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen können. Und sie sollten die Gelegenheit nutzen, um mit den Bildungsverlagen ins Gespräch über didaktische Innovationen und pädagogische Trends zu kommen. Mit Fachgesprächen, Vorträgen, Workshops und politischen Diskussionen ist die didacta zugleich auch die größte Weiterbildungsveranstaltung für Pädagogen.“

In fünf Messehallen und im Convention Center bietet die didacta 2015 die größte Plattform für Institutionen und Unternehmen aus dem Bildungsbereich. Die fünf Hallen stehen auch thematisch für fünf Bereiche: Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen, neue Technologien, berufliche Bildung sowie Qualifizierung und Ministerien, Institutionen und Organisationen.

Ein weiterer Schwerpunkt der didacta 2015 ist die berufliche Bildung und Qualifizierung. Erstmals in Hannover finden Berufsschullehrer und Ausbilder die Angebote der berufsbildenden Verlage der Software- und Gerätehersteller in einer Halle (Halle 15).

Umfangreiches Rahmenprogramm und erstklassige Foren

Mehr als 800 Aussteller werden aus dem In- und Ausland nach Hannover kommen“, Dr. Ein Grund für das große Interesse der Aussteller an der didacta 2015 als gut organisierter Plattformgeber ist ihr Ruf als Publikumsmagnet: Es werden mehr als 80 000 Besucher erwartet, die nicht allein wegen der innovativen ausgestellten Produkte nach Hannover reisen. Didacta Besucher schätzen auch die erstklassigen Foren wie zum Beispiel „didacta aktuell“, das Forum „Bildung“ und das umfangreiche und hochqualitative Rahmenprogramm, das die Deutsche Messe gemeinsam mit den ideellen Trägern Didacta Verband e. V., Darmstadt, und Verband Bildungsmedien e. V., Frankfurt am Main, organisiert.

Herausforderung Inklusion als zentrales Thema der didacta 2015

Ein Schlagwort, das in jüngster Zeit das Bildungswesen in besonderem Maße kennzeichnet, ist Inklusion. Mit ihr soll – wie es die Bundesagentur für Arbeit formuliert – das „Wechselspiel von Exklusion (= ausgrenzen) und Integration (= wieder hereinholen)“ beendet werden. Von der UN-Behindertenrechtskonvention wurde sie als ein Menschenrecht festgeschrieben, aktuell gehören 153 Länder, darunter auch Deutschland, zu den Unterzeichnern. Der Wille zur Inklusion ist somit deutlich formuliert, doch die Umsetzung stellt die Bildungsträger vor große Herausforderungen. Die didacta 2015 wird deshalb dieses Thema umfassend aufgreifen und beispielsweise zeigen, wie in Regelschuleinrichtungen mit inklusivem Unterricht der Anspruch behinderter Kinder auf Teilhabe umgesetzt werden kann. „Gerade zur Hilfsmittelversorgung in Schulen gibt es viele Fragen bei Eltern, Therapeuten, Pädagogen und Erziehern“, erklärt Christiana Hennemann von der Internationalen Fördergemeinschaft rehaKIND e. V. „Vor allem auf Regelschullehrer kommen ganz neue Aufgaben bei der Betreuung hilfsbedürftiger Kinder zu. Hier werden Pädagogen neben ihrem eigentlichen Bildungsauftrag weitere Qualifikationen und Kenntnisse abverlangt.“

Die didacta 2015 wird deshalb das Wissen und die Erfahrung von Therapeuten, Ärzten, Herstellern und dem Fachhandel bündeln, um Eltern, Lehrer und Erzieher im Bereich der Krankheitsbilder und der entsprechenden didaktischen Lösungen zu informieren. „Auch die Finanzierung der Hilfsmittel und der wichtigen Integrationshelfer ist nicht immer geklärt“, sagt Hennemann. „Hier setzen wir mit rehaKIND an: Auf der didacta werden wir täglich ab 14 Uhr Gesprächsrunden mit betroffenen Schülern und Experten durchführen. Zudem beraten wir die didacta-Besucher auf dem rehaKIND-Stand und stellen Lehrmittel vor, die gerne auch einmal ausprobiert werden dürfen.

Natürlich werden wir von Medien für Bildung ebenfalls auf der didacta in Hannover sein. Sie finden uns in Halle 23 Stand 22. Auf unserer MindMap finden Sie eine gute Übersicht zur Organisation ihres Messebesuchs. Von der Messe App bis zu Programmübersichten. Vom link der Verkehrsbetriebe bis zum Messeplan. Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Messebesuch.

Aufgabentypen MindMapping.Methoden- und Fachwissen fördern.

Das MindMapping als Methode bekannt und im Unterricht weit verbreitet ist, begegnet uns in sehr vielen Gesprächen mit Lehrerinnen in den letzten Monaten. Es gibt auch viele gute Erfahrungen mit Lerngruppen und gute Kenntnisse bei der Erstellung von fachbezogenem Unterrichtsmaterial. Vorwiegend wird MindMapping zur Ideenfindung und Ideensammlung eingesetzt. An zweiter Stelle kommen die Visualisierung von Inhalten und die Präsentation dieser im Unterricht. Technik und Ausstattung bestimmen dabei den methodisch- und fachbezogenen Einsatz der MindMaps. Wie kann ich Ideenfindung und Aufbereitung von fachbezogenen Inhalten mit gegebener Ausstattung kombinieren und wie kann ich die Ideensammlung optimieren? Lauten dabei die zentralen Fragen. Darauf können wir keine allgemeingültige Antwort geben. Jede Ausstattung ist individuell und jede Lehrkraft vermittelt Methode und Inhalt individuell. Verschiedene Aufgabentypen können ihnen bei der Vermittlung hilfreich sein. Finden Sie heraus welcher Aufgabentyp zu ihrer Ausstattung passt.

Hier  gibt es ein differenzierteres und breiteres Feld, Methode und Aufgabentypen so zu gestalten, sodass mit einem fachbezogenen Arbeitsauftrag Methoden- und Fachwissen gleichzeitig entwickelt werden können. Der praktische, unvermittelte Einstieg in ein Thema ist dabei von Vorteil. Die reine Methode den Lernenden zu vermitteln unterbindet die Wechselwirkung und Erfahrbarkeit von Fachwissen einerseits und Methodenerfahrung andererseits. Wir haben ihnen einmal mögliche Aufgabentypen für das MindMapping in einer MindMap zusammengestellt.

Aufgabentypen_MindMapping,jpgDie  Möglichkeiten dieser Aufgabentypen erweitern die Kenntnisse. Fachlich und methodisch. Wir haben ihnen in einer MindMap Datei zusammengefasst, die sie hier herunterladen können. Die Aufgabentypen geben ihnen die Möglichkeit MindMaps in vielfältiger Weise im Unterricht einzusetzen. Bitte stellen Sie ihre Fragen im Kommentar. Wie Sie die kostenlose Lizenz des MindManager 11 PC erhalten, erfahren Sie hier

Vom Klicken zum Wischen. MindManager und die Gesten.

MindManager GestenWir sind in einer Übergangszeit. Dieser Satz, den wir hier so gelassen aussprechen, bezieht sich in diesem Fall nicht auf den politischen oder gesellschaftlichen Wandel, sondern auf die von uns bei MindManager Trainings gemachten Beobachtungen und der daraus gezogenen Erkenntnis, dass sich die Eingabemethoden und damit die Usability von Eingabegeräten und Software, stetig wandelt. Unsere Trainingsteilnehmer klicken, drücken, wischen und wollen am liebsten die Zweiginhalte gleich einsprechen. Der Trend geht zur Spracheingabe über Mikrofon und zum Wischen und Tippen auf Touchscreens. So haben viele Betriebssysteme das Wischen und Bewegen mit der jeweils zulässigen Anzahl von Fingern schon vor einiger Zeit eingeführt. Doch wer nutzt die Vielzahl von unterschiedlichen Techniken systematisch und konsequent? Sind wir bereit, die auf den Smartphones und Tablets geläufige Alltagswirklichkeit von Wischen und Klicken systematisch zu erweitern?  Weiterlesen